Das 16. Bornaer StadtGespräch - Der Bornaer Bahnhof muss endlich barrierefrei werden!

In der Ausgabe 9/2015 des Bornaer Stadtjournal berichteten wir über eine Informationsveranstaltung zum Thema „Barrierefreier Bahnhof“. Seit Monaten versuchten die Bornaer Oberbürgermeisterin Simone Luedtke und der Neukieritzscher Bürgermeister – ab August unser neuer Landrat des Landkreis Leipzig – Henry Graichen einen zuständigen Vertreter der Deutschen Bahn an den Tisch zu bekommen, um eine, belastbare und verbindliche, terminliche Aussage zur Modernisierung und zum barrierefreien Umbau beider Bahnhöfe zu erhalten. Als dann Ende April die beiden Bürgermeister, gemeinsam mit Vertretern des Seniorenbeirates und Bornaer Bürgern, am Bornaer sowie Neukieritzscher Bahnhof eine Testfahrt durchführten, war schnell klar: Hier muss sich etwas ändern!
Alle an diesem Abend beteiligten Personen waren sichtlich enttäuscht darüber, dass trotz Einladung kein aussagefähiger Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG kam. Daraufhin schrieben die Vertreter des Bornaer Seniorenbeirates, des Kreisbehindertenbeirates Landkreis Leipzig, der Volkssolidarität Kreisverband Borna e. V. und des Sozialverbandes VdK Kreisverband Landkreis Leipzig einen „Offenen Brief“ an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube. (Auf dieser Seite noch einmal abgebildet.) Sie, liebe Leserinnen und Leser des BSJ, waren aufgefordert worden, den Brief mit ihrer Unterschrift zu unterstützen und ein klares Zeichen an die Deutsche Bahn zu senden, wie wichtig uns Bürgern dieses Thema ist. Fast 1.000 ausgefüllte Briefe wurden an den verschieden Abgabestellen gesammelt und viele weitere wurden direkt an die Deutsche Bahn versendet. Wir haben gemeinsam ein deutliches Zeichen gesetzt und das offensichtlich mit Erfolg! Vertreter der Deutschen Bahn AG haben sich bei den Initiatoren gemeldet und ihre Kooperation signalisiert.
Am Montag, den 15. Juni lud das Bornaer Stadtjournal nunmehr zum 16. Bornaer StadtGespräch in den „Goldenen Stern“ ein. Als wichtigsten, weil entscheidenden  Gast, konnten Oberbürgermeisterin Simone Luedtke und die Moderatorin des Abends Manuela Krause vom Bornaer Stadtjournal den Leiter des Bahnhof-Managements der Deutschen Bahn in Leipzig, Herr Schulz, begrüßen.
Schnell wurde allen Anwesenden bewusst, wie emotional aufgeladen dieses Thema ist und das Thema „Barrierefreier Bahnhof“ den Bürgern aus Borna und Neukieritzsch unter den Nägeln brennt. Zunächst wurde uns die ermunternde Botschaft überbracht, dass Herr Dr. Grube den offenen Brief erhalten hat. Herr Schulz schlug sich wacker und versuchte allen Gästen ausführlich den Werdegang eines solchen Projektes zu erläutern und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die Umbauarbeiten sowie das Zeitfenster, welches angesetzt ist.
74 Prozent der Bahnhöfe sind in Sachsen schon „stufenfrei“ und laut Aussagen von Herrn Schulz „wären wir erst mal froh, wenn das Projekt Bornaer Bahnhof in die längerfristige Planung der Deutschen Bahn aufgenommen wird“. Der aktualisierte Plan der Deutschen Bahn sieht nunmehr vor, dass im Jahr 2016 Planungsbeginn für den Bornaer Bahnhof sein könnte, somit allerdings erst 2019/20 der Baustart. Der Druck aus Borna hat etwas bewirkt, aber natürlich ist die derzeit veranschlagte Zeitschiene immer noch völlig unbefriedigend. Somit waren sich alle anwesenden Politiker, Sozialverbände und Bürger einig, dass wir weiter an dem Thema dranbleiben müssen. Im Herbst soll somit die nächste Sachstands-Information erfolgen. Wir bleiben für Sie an dem Thema dran.